Die ­Werkstatt

werkstatt-groeninger-hof-2

Wir suchen Akteur*innen, die mit uns „unsere“ Werkstatt füllen!

Die ehemalige Werkstatt des Parkhauses gibt Bürger*innen, Institutionen und weiteren Akteuren Raum zum Arbeiten, Werken, Wirken und Feiern. So wird aus der Autowerkstatt eine Zukunftswerkstatt, eine Wissenwerkstatt, eine Quartierswerkstatt, eine Kulturwerkstatt. Hier entstehen beispielsweise Quartiersmodelle, Plakate für Ausstellungen werden gedruckt, eine Ausstellung mit den Entwürfen für den Architekturwettbewerb ist zu sehen, Menschen kommen zusammen für Filmvorführungen und Vorträge, zum Essen und Feiern. Die 120 Quadratmeter große Werkstatt hat Platz für Pläne. Sie wird ein Anlaufpunkt für die Nachbarschaft und schafft Raum für Begegnung und Diskussion. Hier können Akteur*innen themen- und zeitbezogenen Plätze fest besetzen und eigenverantwortlich kuratieren.

Die Ziele der Werkstatt

Wir wollen eine kooperative und gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung fördern. Wir möchten Austausch und Mitwirkung des Quartiers und der Stadtgesellschaft über Pioniersnutzungen ermöglichen.

Unser Leitbild

Aktivierung der Stadtgesellschaft
Anziehungspunkt für die Stadtgesellschaft sein. Publikumsorientierte Veranstaltungen. Lernen und Mitmachen ermöglichen
Entwicklung der Genossenschaft
Treffen der Arbeitsgruppen, die in und für die Genossenschaft und das Quartier arbeiten.
Diversität
Wir möchten, dass die Vielfalt der Stadtgesellschaft im Programm der Werkstatt und ihren Nutzungen vertreten ist. Wir fördern damit den Austausch zwischen Zivilgesellschaft, Fachwissen und Politik.
Solidarität
Die Werkstatt ist ein Ort für Nutzungen, die in der Stadt keinen oder sehr schlecht Raum finden.
Experimentieren
Wir wollen zusammen Stadt machen, Neues und mögliche Zukunftsszenarien erproben.
Gemeinwohlorientierung
Der Nutzen für das gemeinschaftliche Quartier steht im Vordergrund, nicht die Rendite.
Learning from
Wir lernen in offenen Formaten von anderen Projekten im Kontext der kooperativen Stadtentwicklung aus Hamburg, überregional und der Welt.
Kooperationen
Wir teilen Räume und Ressourcen auf Basis eines Beitrages für die gemeinwohlorientierte Entwicklung des Quartiers und der Genossenschaft.
Mehrwert
Ideelle und materielle Spuren als Impuls für die innere Stadt und die Genossenschaft.
Mischung von etablierten & unerfahrenen Akteur:innen
Breites Spektrum des Voneinanderlernens
Vernetzung
Wir stellen Beziehungen her zu weiteren gemeinwohlorientierten Projekten und anderen Partner*innen in Hamburg.
Offenes Archiv
Wir dokumentieren den Entwicklungsprozess der Werkstatt und geben das geschaffene Wissen weiter.

Ihr teilt die Ziele der Werkstatt der Gröninger Hof Genossenschaft?
Und könnt Euch vorstellen die Werkstatt mit uns verantwortlich und programmiert zu füllen?
Ihr wollt mögliche Akteur*innen vorschlagen?

Dann meldet Euch!

Der Arbeitskreis Werkstatt ist Euer Ansprechpartner.
Schreibt uns eine Email an: werkstatt@groeninger-hof.de

Idee und Konzept: LU’UM Kollektiv und Genossenschaft Gröninger Hof eG (i.Gr.)