Wie wir leben wollen

Wie wir leben wollen – Vortragsreihe zu neuen Beispielen für genossenschaftliches Wohnen ab 1. Oktober 2020

Eine Veranstaltungs- und Diskussionsreihe zu verschiedenen Projekten genossenschaftlichen Wohnens läuft vom 1. Oktober bis zum 26. November 2020 und ist offen für alle. Besucher*innen können sowohl vor Ort in der Werkstatt Gröninger Hof als auch online teilnehmen.

Genossenschaften können zugleich lebenswertes, innovatives und preiswertes Wohnen miteinander verknüpfen. Damit ergänzen Genossenschaften kommunalen Wohnungsbau und bieten vor allem zur von Investoren getriebenen Wohnungswirtschaft eine soziale, nachhaltige und dabei auch zukunftsweisende Alternative für Mensch, Stadt und Umwelt. Wer plant und baut diese Wohnungen und welchen gesellschaftlichen und architektonischen Mehrwert bieten sie?

Ab dem 1. Oktober behandelt eine Veranstaltungsreihe die drängende Frage, wie es uns als Gesellschaft gelingen kann, hochwertigen und bezahlbaren Wohnungsbau für alle Menschen zu realisieren. Mutige Projekte aus der Schweiz und Deutschland werden vorgestellt. Die Genossenschaften als Auftraggeber*innen und die beauftragten Architekt*innen stellen ihre Projekte gemeinsam vor. In jeweils anschließenden Diskussionen steht der Austausch zu gestalterischen Ansätzen, eigenen Erfahrungen während der Entwicklungsprozesse und innovative Projekte für gemeinschaftliches Wohnen im Mittelpunkt.

Um dem Infektionsschutz gerecht zu werden, läuft die Veranstaltungsreihe als Hybrid:

  • Eine kleine Anzahl Teilnehmer*innen können nach Anmeldung und bestätigter Registrierung unmittelbar in der Werkstatt der Genossenschaft Gröninger Hof eG i.Gr. anwesend sein.
  • Unbegrenzt viele weitere Personen können mühelos online teilnehmen (Einwahldaten, siehe unten).
  • Die Referent*innen werden ebenfalls online zugeschaltet, Fragen können sowohl im Chat als auch vor Ort gestellt werden.
  • Zudem werden Video-Podcasts von den Veranstaltungen produziert, so dass Präsentationen und Diskussionen auch im Nachgang allen Interessierten zu Verfügung stehen werden.

Die Online-Teilnahme über Webex-Meetings ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Die für alle fünf Termine gleichlautenden Zugangsdaten lauten:
Meeting-Kennnummer/Zugriffscode: 137 849 6426, Meeting Passwort: EkEJ56M

Dem aktuellen Meeting beitreten.
Die Webex-Meetings werden 15 Minuten vor der jeweiligen Veranstaltung geöffnet. Für eine komplikationsfreie Teilnahme empfehlen wir, den Webex Metting Client vorab herunterzuladen.

Übersicht über alle Termine der Veranstaltungsreihe:

Donnerstag, 1. Oktober 2020 – Stadterle in Basel
Wohngenossenschaft Zimmerfrei mit Buchner Bründler Architekten
hier zur Aufzeichnung der Veranstaltung (Youtube)


Donnerstag, 15. Oktober 2020 – Hochbord in Zürich
WOGENO Genossenschaft selbstverwalteter Häuser mit Conen Sigl Architekten



Donnerstag 29. Oktober 2020 – San Riemo in München
Kooperative Großstadt eG mit Summa cum Femmer & Greb Architekten, Leipzig
Einlass 18:00, Start 18.30 – 20.00 Uhr
hier zur Anmeldung für eine kostenlose Teilnahme vor Ort
Für eine Teilnahme online ist keine Anmeldung notwendig (siehe oben).


Donnerstag, 12. November 2020 – Koch Areal in Zürich
Genossenschaft Kraftwerk 1 mit Studio Trachsler Hoffmann
Einlass 18:00, Start 18.30 – 20.00 Uhr
hier zur Anmeldung für eine kostenlose Teilnahme vor Ort
Für eine Teilnahme online ist keine Anmeldung notwendig (siehe oben).


Donnerstag, 26. November 2020 – IBeb in Berlin
Selbstbaugenossenschaft Berlin eG mit Heide von Beckerath & ifau
Einlass 18:00, Start 18.30 – 20.00 Uhr
hier zur Anmeldung für eine kostenlose Teilnahme vor Ort
Für eine Teilnahme online ist keine Anmeldung notwendig (siehe oben).

Diese Reihe wird veranstaltet von der Hamburgischen Architektenkammer gemeinsam mit Atlas, einer Initiative für baukulturellen Diskurs, und unterstützt durch das Amt für Wohnen, Stadterneuerung und Bodenordnung der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen sowie durch die Genossenschaft Gröninger Hof eG i.Gr. und das Kollektiv LU’UM.

Dieser Beitrag wurde am 16.10.20 um 17.00 Uhr geändert und ergänzt um den Link zum Video der ersten Veranstaltung.